Konto Pfändung


Vorteile des neuen P - Konto bei Kontopfändung


Bislang ist es so, dass bei einer vorliegenden Kontopfändung über das Amtsgericht oder den Gerichtsvollzieher beantragt werden muss, das die Pfändungsfreigrenze z.B. Ihr Arbeitslosengeld, ihr Minimal Einkommen oder ihre Rente nicht gepfändet werden können. Dies ist in der Regel etwas umständlich und vor allem zeitaufwendig.

Ändern wird sich die mit der Einführung des neuen Pfändungsschutzkontos (P Konto). Sobald Sie diesen Schutz für Ihr Konto bei Ihrer Bank beantragen können, verbleibt Ihnen automatisch jeden Monat eine Freigrenze von knapp 1.000,- Euro auf Ihrem Konto. Völlig unstrittig wird dann bei einer Konto Pfändung bei Ihnen bleiben und ist nicht mehr pfändbar.

  • Kontopfändung - bald abgesichert durch das neue P-Konto
  • Pfändung Konto - ca. 1.000,- Euro sind pfändungssicher auf dem P Konto
Voraussetzung für den neuen Pfändungsschutz bzw. für den Status eines P Kontos ist das Sie über ein funktionierendes Bankkonto verfügen. D.h. Stand Juni 2008 gibt es den P Konto Schutz noch nicht, dieser wird für Anfang 2009 erwartet. Um diesen dann beantragen zu können, benötigen Sie ein funktionierendes Bankkonto. Wie Sie ein neues Bankkonto trotz negativer Schufaeinträge erhalten können lesen Sie hier.